Strahlentherapie

In unserer Praxis werden Röntgenschmerzbestrahlungen bei verschiedenen schmerzhaften Erkrankungen durchgeführt. Die Behandlungen finden an einem Bestrahlungsgerät der neuesten Bauart mit der Möglichkeit der computergestützten Bestrahlungsplanung statt.

Entzündungsbestrahlungen kommen als symptomatische Behandlungsoption in Betracht bei:

  1. Fersenspornschmerzen (bedingt durch Entzündungen der Fußsohlensehne an der Unterseite des Fersenbeins)
  2. Sehnenursprungsentzündungen am Ellenbogengelenk (Epicondylitis, sog. „Tennis- und Golfer-Ellenbogen“)
  3. Schultergelenksschmerzen, z.B. bei sogenannter Kalkschulter oder Entzündungen der Sehnen und Schleimbeutel
  4. Achillessehnenansatzbeschwerden
  5. Sehnenentzündungen am Hüftknochenansatz (Trochanter-Tendinitis)
  6. Generell bei zahlreichen mechanisch-entzündlich bedingten Schmerzen am Muskel-, Sehnen-, Schleimbeutel und Knochensystem

Vor Einleitung einer Röntgenbestrahlung sollten alle medikamentösen und sonstigen konservativen Therapieoptionen (z.B. Krankengymnastik, Physiotherapie) ausgeschöpft werden. Eine Bestrahlung kommt auch dann in Betracht wenn eine vorangegangene Operation keine ausreichende Besserung der Beschwerden erbracht hat.

Die Indikation zur Bestrahlung wird in einem Vorgespräch mit Herrn Dr. Göhring abgeklärt. Dazu ist das Mitbringen von Vorbefunden (z.B. Röntgenbilder, CT/MRT-Bilder) zum Termin vorteilhaft.

Vorinformationen können Sie auch unserem Aufklärungsbogen entnehmen.

Die Behandlung

Die Behandlung erfolgt nach computergestützter Planung und Dosisberechnung an einem Hochvoltgerät neuesten Standards. Die Bestrahlung selbst dauert in der Regel pro Sitzung ca. 1 Minute und ist schmerzfrei. Ein Behandlungszyklus umfasst 5 bis 8 Sitzungen. Die Wirkung der Bestrahlung auf die Beschwerden setzt manchmal schon während der Behandlung ein, häufiger ist allerdings erst in den Wochen nach Beendigung der Therapie ein Abklingen der Beschwerden zu erwarten. Es besteht auch die Möglichkeit die Bestrahlung mehrmals zu wiederholen. In der Regel ist nicht mit wesentlichen Nebenwirkungen zu rechnen.

Die Kosten der Behandlung werden sowohl von den gesetzlichen wie auch den privaten Krankenkassen übernommen.

Praxis Dr. med. Göhring

Josephsplatz 8
(Haus Deutscher Ring)
95444 Bayreuth

Tel.: 0921 - 6 46 12
Fax: 0921 - 76 12 21

Kontakt aufnehmen